Die Restauration unseres 20iger Jollenkreuzers

 

 

 

Den allermeisten Holzbooten kann ein zweites Leben gegeben werden - kann und die meisten verdienen es auch!

(Björn-Peter Behrens)

 

 

Ein Segelboot kauft man nicht einfach und besitzt es.

Es ist auch nur ein Mensch.

Will beschnuppert, entdeckt, erobert werden.

(Marc Bielefeld)

 

 

Wie alles begann


irgendwann irgendwie hatten wir den Traum ein eigenes Segelboot unser Eigen zu nennen. Aber irgendwie sind wir immer zum selben Entschluss gekommen "lass uns chartern ein Boot ist viel zu teuer und dann erst der Liegeplatz überhaupt wo sollen wir es denn hinlegen der Bodensee nein dieses ist unbezahlbar, die Ostsee nein zu weit weg und Kroatien dasselbe also doch es bleibt nur das Chartern. Aber wenn wir mal in Rente gehen dann............
Eines Tages haben wir Ihn dann gesehen den Jollenkreuzer und auch noch aus Holz. Mit uns war es sofort geschehen ja wenn ein Boot dann nur so eins. Die Vorteile lagen ganz klar auf der Hand, wir können ihn Trailern viele Reviere erreichen es ist platz für unsere kleine Familie und mit etwas Eigenleistung ist das Ganze auch bezahlbar.
So verging nun die Zeit bis ja ich dann bei Ebay ein Projekt gesehen habe mit Trailer und es musste noch einiges getan werden.
Was noch getan werden muss und wie es uns gelingt das seht selbst auf den folgenden Seiten.

 

 

 

 

WWW.ZWANZIGERJOLLENKREUZER.DE